Loading..
Feedback Forums
For general feedback about the game.
Steam Support
Visit the support site for any issues you may be having with your account.
Contact the Team
To contact us directly about specific matters.





Neuigkeiten zu Dota Plus und Gilden

Die Herbstsaison ist da und wir freuen uns, ein Update von Dota Plus und der Gildenfunktion zu präsentieren. Die Saison beginnt heute und wird bis Anfang Dezember 2020 laufen.

Herbstlicher Schatz 2020

Dota-Plus-Mitglieder können nun einen neuen Schatz mit Splittern kaufen. Der Schatz enthält 12 Sets aus der Community für Nyx Assassin, Leshrac, Medusa, Vengeful Spirit, Weaver, Clockwerk, Faceless Void, Doom, Sven, Axe, Crystal Maiden und Tusk. Mit ihm werden außerdem Ätherische und Prismatische Edelsteine wiedereingeführt – der sehr seltene Kurier „Flammendes Küken“ kommt mit jeweils einem zufälligen ausgerüstet.

Unser derzeitiger Plan ist, alle drei Monate einen neuen saisonalen Schatz zum Kauf mit Splittern hinzuzufügen. Der nächste Schatz wird demnach am 1. Dezember veröffentlicht, der nächste drei Monate später und so weiter. Saisonale Quests und saisonale Terrains werden dem gleichen Rhythmus folgen.

Updates für Dota Plus

Zusätzlich zu den klassischen Methoden, Splitter zu verdienen, warten für Dota-Plus-Mitglieder im Herbst 2020 jetzt 57.850 weitere als Belohnung für saisonale Quests. Die Bonussplitter sind eine optimale Grundlage, um den saisonalen Schatz voll auszukosten.

Dota-Plus-Mitglieder können jetzt ihr Heldengitter vom neuen Rollenassistenten anordnen lassen. Wenn die Dota-Community neue kreative Wege findet, bestimmte Helden zu spielen, wird der Rollenassistent in der Rollenrangliste darüber Buch führen und Helden in ihrer jeweils meistgespielten Rolle anzeigen. Die Statistik aktualisiert sich automatisch und zeigt jeweils den aktuellen Trend, filterbar nach MMW-Rang.

Diverse Funktionen des Schlachtenpasses wurden ebenfalls in Dota Plus übernommen:

  • Die Chatradsoundeffekte (z. B. Muh oder Tusch) können jetzt mit Splittern gekauft werden.
  • Die ALT-Timer für das Ziehen neutraler Einheiten werden Dota-Plus-Mitgliedern weiter angezeigt.
  • Die Zusammenfassungen über Heilung und Gold nach dem Spiel wurden in den existierenden Dota-Plus-Reiter mit Schadenswerten übernommen.
  • Die Kür des besten Spielers ist jetzt eine allgemeine Funktion, aber Dota-Plus-Mitglieder können über eine saisonale Quest Bonussplitter verdienen.

Wir haben außerdem die maximale Zahl zu meidender Spieler von 16 auf 25 erhöht.

Splitter für alle

Wir wollen, dass alle Spieler sich am Verdienen und Ausgeben von Splittern erfreuen können, also haben wir diese ehemalige Dota-Plus-Währung für alle geöffnet.

Dota Plus ist immer noch der effektivste Weg, Splitter zu verdienen, aber ein Teil der Funktionen steht jetzt allen Spielern zur Verfügung:

  • Alle Spieler können jetzt auch ohne ein Dota-Plus-Abo die Heldenlevel 1–5 erreichen. Nur Abonnenten können in die Silberstufe und darüber aufsteigen.
  • Alle Spieler können im Spiel jetzt Splitter spenden.
  • Alle Spieler können jetzt den wöchentlichen Splitterbonus nach 3 gewonnenen Partien verdienen. Ohne Abo beträgt dieser 500 Splitter pro Woche, als Dota-Plus-Mitglied sind es 1000.
  • Der Belohnungsshop von Dota Plus wurde in „Splittershop“ umbenannt und die Premiumsets, klassischen Sets sowie Werkzeuge können jetzt von allen Spielern gekauft werden. Der saisonale Schatz, die Chatradsoundeffekte und Heldenrelikte sind weiterhin Dota-Plus-exklusiv.

Updates für Gilden

Während des Schlachtenpasses haben wir Gilden wiedereingeführt und waren froh zu sehen, wie viele Spieler sich Gilden angeschlossen und ihr Feedback mit uns geteilt haben. Wir werden die bestehenden Gilden beibehalten, allerdings ergaben viele der Belohnungen nur im Kontext des Schlachtenpasses Sinn. Damit Ihnen das Spielen in der Gilde auch weiterhin Spaß macht, haben wir ein paar Änderungen vorgenommen.

Gilden haben keinen Level mehr. Stattdessen gibt es nun eine wöchentliche Rangliste der in der jeweiligen Region erspielten Gildenpunkte. Gildenmitglieder erfahren einmal pro Woche den neuen Rang ihrer Gilde und erhalten Splitter zur Belohnung. Dota-Plus-Mitglieder verdienen doppelte Splitter. Die Position einer Gilde auf der wöchentlichen Rangliste bestimmt auch ihren Zugriff auf besondere Vorteile, die sich im Verlauf der Zeit ändern können. Aktuelle Vorteile:

Position in Rangliste Vorteile
0–24 % Bronzestufe
25–49 % Silberstufe
250 Splitter pro Woche (500 mit Dota Plus)
3 Gildenemoticons
50–74 % Goldstufe
500 Splitter pro Woche (1000 mit Dota Plus)
3 Gildengraffiti
Emoticons der Silberstufe
75 % oder höher Platinstufe
750 Splitter pro Woche (1500 mit Dota Plus)
3 Kommentatorenchatradsounds
Emoticons der Silberstufe und Graffiti der Goldstufe

Am Ende der Woche verfällt ein Anteil der Gildenpunkte. So haben neue Gilden die Chance, zu bestehenden Gilden aufzuholen – keine leichte Aufgabe und mit harter Arbeit verbunden, aber möglich! Wir möchten mit dieser Funktion aktive und engagierte Gilden belohnen, die Woche für Woche zusammenarbeiten, um Punkte zu sammeln. In diesem Sinne werden wir den wöchentlichen Verfall weiter anpassen, um dieses Ziel zu erreichen.

Gilden erhalten für Aufträge nun sowohl Gildenpunkte als auch Splitter. Alle Spieler können pro Tag einen Auftrag annehmen, Dota-Plus-Mitglieder sogar zwei. Gildenherausforderungen müssen nach wie vor von mindestens drei Mitgliedern einer Gilde gemeistert werden. Zur Belohnung erhalten sie Gildenpunkte für ihre Position auf der Rangliste. Jede Partie generiert Gildenpunkte, Gruppen aus Gildenmitgliedern verdienen Bonuspunkte.

Alle Spieler können sich einer Gilde anschließen, doch nur Dota-Plus-Mitglieder können eine Gilde gründen.

Ranglistensaison

In der Vergangenheit sind uns einige negative Aspekte aufgefallen, wenn wir alle Spieler dazu zwingen, ihre MMW zur selben Zeit neu zu kalibrieren. Auch aus diesem Grund haben wir gezögert, den Wert weiterhin alle sechs Monate zurückzusetzen. Aber nachdem wir unsere Zurückhaltung vor kurzem kundtaten, erhielten wie eine Menge Feedback von Spielern, die diese Funktion für sehr wertvoll halten, und allerlei Vorschläge, wie wir damit umgehen sollen.

In dieser nächsten Saison möchten wir einen neuen Ansatz testen. Ab sofort haben Spieler die Wahl, ob sie ihren MMW zurücksetzen oder nicht. Für alle, die sich dafür entscheiden, wird dies zu unterschiedlichen Zeiten vorgenommen, um allzu viel Instabilität zur selben Zeit zu vermeiden (eine Neukalibrierung erzeugt ebenfalls eine Menge Instabilität). Wir hoffen so die meisten Nachteile des Zurücksetzens ausbügeln und Spielern, die sich dafür entscheiden, möglichst stabile Bedingungen liefern zu können.

Unter Einstellungen > Account gibt es jetzt den neuen Abschnitt „MMW neu kalibieren“. Damit nicht alle gleichzeitig neu kalibrieren, werden die Startzeiten gleichmäßig zwischen dem 22. Oktober und dem 22. November 2020 verteilt. Ab dann kann die Kalibrierung bis zum Ende der Saison jederzeit aktiviert werden. Sie haben die Wahl, den Knopf, sobald verfügbar oder auch nie zu drücken, oder Sie wärmen erst wieder Ihr Ranglistenkönnen auf, bevor Sie ihn aktivieren.

Kommunikation

Die Community möchte gerne, dass wir ein wenig mehr über die Dinge reden, an denen wir gerade arbeiten. Aus diversen Gründen halten wir uns mit so was in der Regel zurück, bis etwas bereit zur Veröffentlichung ist. Manchmal ändern sich Pläne oder eine Idee entwickelt sich nicht in etwas Handfestes. Manchmal sind wir uns auch beim Zeitrahmen noch nicht sicher, wollen keine falschen Erwartungen bezüglich der Größe eines Updates wecken oder enttäuschte Erwartungen auslösen.

Gleichzeitig erkennen wir das Verlangen der Community nach wenigstens einigen Informationen an und möchten deshalb im Folgenden einige Aspekte ansprechen.

Zunächst etwas zu neuen Helden. Wir wissen, dass die Community im Herbst jeden Jahres neue Helden erwartet (veröffentlicht gewöhnlich etwa im November). Wir peilen derzeit Ende November für einen neuen Helden an und möchten weitere über das nächste Jahr verteilt veröffentlichen, beginnend im ersten Quartal. In letzter Zeit haben wir auch über unsere allgemeine Entwicklungsstrategie nachgedacht und möchten nun neue Inhalte mehr über das ganze Jahr verteilen, statt den Schwerpunkt bei The International zu setzen. Wir hoffen, dass ein beständiges Hinzukommen neuer Inhalte Spieler stärker einbindet als unser bisheriger Ansatz.

Ein weiterer Bereich, in den wir kürzlich Arbeit investiert haben, ist Spielerverhalten und Toxizität. Manche Änderungen haben wir bereits ohne Patchnotes ins Spiel übernommen, andere sind noch in Entwicklung. Wir haben unsere Systeme zur Smurf-Erkennung verbessert und trennen nun neue Accounts von normalen und neuen Spielern. Smurf-Accounts spielen jetzt sehr viel häufiger nur gegen andere Smurfs, auch wenn eine Gruppe nur einen Smurf enthält. Sie erben jetzt auch alle negativen Verhaltenswertungen ihrer Alternativaccounts, sodass ihr negativer Einfluss im Spiel begrenzt wird. Weitere Verbesserungen sollen dafür sorgen, dass sich neue Accounts schneller ihrem wahren MMW annähern, allerdings sind hier noch nicht alle Möglichkeiten erschöpft. Wir haben hier bereits einige Lösungsansätze, diese befinden sich aktuell aber noch in der Test- bzw. experimentellen Phase.

In den letzten Monaten haben wir außerdem unsere Ausschlussinitiative gegenüber Booster-Accounts mit einer Verbesserung unserer Erkennungssysteme ausgebaut und können einen Bann nun mit größerer Gewissheit verhängen. In den letzten 30 Tagen haben wir über 14000 Accounts gebannt und Mechanismen eingebaut, um in Zukunft kontinuierlich Boosting weiter mit Banns zu bestrafen. Dieser Bereich muss allerdings konstant weiter entwickelt und verbessert werden. Einige fortgeschrittene Erkennungsmethoden sind aber bereits in der frühen/experimentellen Phase.

Was toxisches Verhalten und absichtliches Ruinieren von Spielen angeht, so arbeiten wir an einem ähnlichen Ansatz wie das Overwatch-System von CS:GO. Hierzu haben wir derzeit keine weiteren Informationen, aber diese werden in Kürze folgen. Wir hoffen, dass wir diese Funktion schnellstmöglich ins Spiel integrieren können.

Zu guter Letzt haben wir die Engine etwas weiterentwickelt und so die Leistung mit Multikernprozessoren moderat verbessert. Es stehen noch einige Tests aus, um Bugs zu vermeiden, aber wir planen für nächste Woche eine Veröffentlichung. Wegen der nötigen Änderungen am Code könnte der Tag des Updates allerdings etwas … gruselig werden.